Chronik

Die Idee

Hauptinitiator und Förderer der Idee eines Sportvereins am Karlsruher Institut für Technologie ist schon seit mehreren Jahren der Leiter des Hochschulsports, Dr. Dietmar Blicker.

Wie könnte ein solcher Verein am KIT umgesetzt werden? Ist dies in Karlsruhe überhaupt möglich?

Diesen Fragen widmete sich Carsten Stoll, der im Rahmen seiner Diplomarbeit im Jahre 2008 eine „Konzeptstudie zur Gründung eines Sportvereins am KIT“ entwickelte. Auf Basis dieser Studie konnten nun Aussagen über die Machbarkeit und die Umsetzung eines Sportvereins am KIT getroffen werden.

Wichtigste Aussage: „Ein Sportverein am KIT ist realisierbar.“

Der Hochschulsport des Karlsruher Instituts für Technologie zählt mit ca. 7000 Kursplätzen pro Semester zu den größten in Deutschland. Neben den Anfänger- und Fortgeschrittenen-Kursen in den unterschiedlichsten Sportarten zählen auch Kurse mit dem Namen „Wettkampftraining“, als Vorbereitung zu den Konkurrenzen der Deutschen Hochschulmeisterschaften, zum Sportangebot des Hochschulsports. Eine Teilnahme an regulären Runden-Wettkämpfen der spezifischen Sportverbände lässt allerdings die Struktur des Hochschulsports nicht zu.

Zwei weitere Jahre vergingen, in denen Dr. Dietmar Blicker mit seinen Mitarbeitern und dem Institutsleiter des Institutes für Sport und Sportwissenschaft, Prof. Dr. Klaus Bös, intensiv an der Umsetzung eines Sportclubs am KIT arbeiteten.

Mit diesem Sportclub sollte also den Studierenden des KIT und natürlich auch allen anderen interessierten Sportlern, die Möglichkeit gegeben werden, an einem regelmäßigen Wettkampfbetrieb der jeweiligen Fachverbände teilzunehmen.

Die Gründung

Am 26.04.2010 war es dann endlich soweit. Der KIT Sport-Club 2010 e.V. wurde offiziell ins Leben gerufen und nimmt ab der Spielzeit 2010/2011 in den Mannschaftssportarten Basketball, Handball, Fußball und Volleyball am Spielbetrieb in den jeweils untersten Ligen im Kreis Karlsruhe teil. Aber auch in den Bereichen Gesundheits- und Breitensport sollen innerhalb des Vereins zukünftig weitere Säulen aufgebaut und gefördert werden.

Als erster Vorsitzender fungiert der Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft, Prof. Dr. Klaus Bös. Als zweiter Vorsitzender konnte der Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie, Prof. Dr. Horst Hippler, gewonnen werden. Der geschäftsführende Vorstand wird vom Hochschulsportleiter des Karlsruher Instituts für Technologie, Dr. Dietmar Blicker, der als Sportlicher Leiter des KIT SC eingesetzt wurde, komplettiert.

Im Rahmen eines Freundschaftsspiels der Fußball-KIT Auswahl gegen die Profis des Karlsruher SC wurde der Verein feierlich eingeweiht.

Am 29.07.2010 bekam der KIT SC 2010 bereits Zuwachs. Das Lacrosse-Team Karlsruhe Storm schloss sich mit seinen Herren- und Damenmannschaften dem Sportclub an und geht ab Oktober unter den Fahnen des KIT SC 2010 auf Punktejagd in der Lacrosse-Bundesliga Süd.

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.