Achterbahnfahrt geht weiter

Bei der SpVgg Söllingen hat es der KIT SC ein weiteres Mal nicht geschafft nach einem Erfolg den zweiten folgen zu lassen. Nach einer durchwachsenen Partie auf schwerem Boden unterlagen die Frösche dem Gastgeber mit 1:2.

Damit setzen die Campuskicker ihre Achterbahnfahrt weiterhin fort. Auf dem schwer bespielbaren Platz in Söllingen taten sich beide Teams über das gesamte Spiel schwer. Die Hausherren erwischten zwar den etwas besseren Beginn, doch im Laufe der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. Dennoch waren es die Frösche, die nach einer schönen Kombination und einem Treffer von Johannes Gutbrod in Führung (36.) gingen. Postwendend antworteten die Gastgeber. Ein Stockfehler in der Frösche-Abwehr nutzte Söllingen eiskalt zum Ausgleich (38.).

Im zweiten Durchgang waren es dann nur noch die Campus-Kicker, die das Spiel dominierten. Auch bedingt durch den frühen Gegentreffer (58.). Die Mannen um Kapitän Stefan Altmann rannten unaufhaltsam an, fanden aber keine klaren Schussmöglichkeiten. Und wenn dann doch mal etwas auf das Tor kam, hielt der Söllinger Schlussmann seinen Kasten zum Teil sehenswert sauber.

Unter dem Strich zeigte der KIT SC eine couragierte und aufopferungsvolle Leistung, letztlich die Punkte fehlen.

Stimme zum Spiel von Torschütze Johannes Gutbrod (nach seinem Führungstreffer): „Ich wollte das Ding eigentlich mit links nehmen, dachte dann aber, dass ich meinen linken Fuß für die wichtigen Momente noch schonen möchte. Deshalb habe ich mich für den rechten entschieden. Den reinzumachen ist für mich, wie das hineinfahren in eine Waschstraße. Du kannst da gar nicht falsch abbiegen.“

Aufstellung: Schwab – Altmann, Sadowski, Huber – Rosenthal, Dominik, Pemsel, Petermann – Mutter, Gruber, Gutbrod

Tore: Gutbrod (38.) / Koziolek (38.), Mutschler (58.)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.