Leichtathleten trotzen dem Wetter in Kandel, Rastatt und Ihringen

 

Bienwald Halbmarathon Kandel

7 Wochen vor den deutschen Meisterschaften im Marathon nutzten 7 KIT SC Langstrecken-läufer den Bienwald Halbmarathon in Kandel als Trainingswettkampf und Formtest. Mit 3 persönlichen Bestzeiten von Alexander Sutschet (1:13:46),  Stefan Fritz (1:14:41) und Simone Palzer (1:32:36) sowie insgesamt 5 Top 20 Platzierungen zeigten sich die KIT SC Athleten unbeeindruckt von Sturmtief „Eberhard“. Besonders auf der ersten Streckenhälfte gab es viele Passagen mit starkem Gegenwind.

Als schnellster KIT SC Athlet erreichte Karsten Müller nach 1:13:18 das Ziel im Bienwaldstadion. Zusammen mit Patrick Hilpert (1:15:44), Sebastian Pieczarek (1:16:43) und Thomas Camminady (1:21:50) bedeutet das Platz 1 und Platz 2 in der (innoffiziellen) Mannschaftswertung und spiegelt die starke Leistung unserer Athleten wider. Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass die Athleten in den letzten Wochen sehr hohen Belastungen im Marathontraining bewältigen müssen und nicht komplett erholt in den Wettkampf gegangen sind.

 

Kaiserstuhllauf Ihringen

Am 10. März 2019 absolvierte Deborah Stein den 3300 m Lauf am Kaiserstuhl in soliden 16:14 min und gewinnt damit ihre Altersklasse bei den Frauen.

In der letzten Saison trainierte sie noch für die Langsprintstrecke, stellte dabei jedoch fest, dass ihr die Mittelstrecke besser liegt und sie dort mehr Spaß hatte. Nach 20 Wochen Mittelstreckentraining wollte sie nun ihre erreichten Leistungen prüfen. Dabei war der Internationale Kaiserstuhllauf in ihrer Heimat die perfekte Gelegenheit. Ursprünglich war der Lauf auf 3550 m ausgelegt, doch aufgrund von Sturmwarnung wurde ein Teil der Strecke abgesperrt. Trotz extremen Wind und stürmischem Regen erreichte sie eine Zeit, mit der sie überhaupt nicht rechnete und war mit ihrem ersten Mittelstreckenlauf somit mehr als zufrieden.

 

Volkslauf Rastatt

Ebenfalls mit den schlechten Wetterbedingungen zu kämpfen hatte Myriam Perrousset beim Volkslauf in Rastatt. Ähnlich wie ihre Trainingskollegin in der Halle über die kürzeren Distanzen unterwegs, ging sie in Rastatt über die 10 km an den Start. Der Kampf gegen den Regen und dem starken Gegenwind kostete jedoch einige Körner, weshalb Myriam mit ihren 46:41 min. im Ziel nicht zufrieden war. Mit ihrer Bestzeit von 43:58 min. über diese Distanz blickt sie dennoch motiviert auf die kommenden Wettkämpfe auf der Langstrecke.

 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.